SC Schwarzach e.V.

Saison 2017/18: U7-KiWi-Cup 2018 in Bergrheinfeld (09.06.2018)

KiWi-Cup 2018

Kampf bei großer Hitze und ein über sich hinauswachsender Torwart!

Die Helden von Bergrheinfeld! (09.06.2018)


Beim alljährlichen Kiwicup in Bergrheinfeld treffen sich zwanzig G-Jugend-Mannschaften zu einem der größten Fußballturniere in der Region Unterfrankens.

Dabei kommt der gesamte Erlös des Turniers (bestritten aus Spenden sowie dem Gewinn aus dem Verkauf von Losen für eine riesige Tombola) dem KiWi-Verein zugute. Eine Stiftung welche sich dem Wohl kranker Kinder der Würzburger Kinderkliniken verschrieben hat. Nicht alle Kinder sind gesund und können Fußball spielen. Somit verdient das Turnier Beachtung auch über das sportliche hinaus.

Für unsere Mannschaft und allen teilnehmenden war es nicht nur aus sportlicher Sicht eine Herausforderung. So war es auch ein "Kampf" gegen die Hitze und die  besonderen Umstände dieses Mammut-Turniers (im positiven Sinn). Das Turnier wurde auf vier Feldern ausgespielt. Demnach gab es kaum Zeit für Erholung und fürs Sich-Sammeln nach einem Spiel: Schatten suchen, kurz erfrischen, etwas Essen war angesagt. Wir nahmen es jedoch positiv und nutzen die kurze Zeit unter unserem Pavillion welches wir dankenswerterweise von Eltern zur Verfügung gestellt bekamen. Für die sonstigen spannenden Rahmenangebote (wie Tombolas, Hüpfburgen, Polizeibusse, Torwandschießen) dieser Großveranstaltung war auch später noch genug Zeit!

Aus sportlicher Sicht bescherte uns die Auslosung eine interessante Gruppe mit guten Gegnern. Schweinfurt 05, TV Haßfurt, Dreiberg-Kickers (ein Schweinfurter Ortsteil) und Bergtheim hießen unsere Gegner.

Die Vorrunde wurde in sehr kurzen Spielen mit nur acht Minuten ausgespielt. Im ersten Spiel gegen Bergtheim kamen wir (wie schon beim Turnier in Geesdorf) zu einigen guten Chancen, konnten diese jedoch nicht nutzen, sodass wir uns mit einem 0:0 trennten. Das Bild ähnelte sich im zweiten Spiel: wieder hatten wir ein paar wenige Chancen, aber auch unsere Abwehr war etwas gefordert, aber in richtige Gefahr gerieten wir nicht.

Eine Herausforderung der kurzen Spielzeit war einerseits hinten den Kasten sauber zu halten, aber auch die wenigen Chancen zu nutzen. Und im dritten Spiel gegen die Dreiberg Kickers sollte der Knoten platzen. Aufgrund eines Fouls im Strafraum bekamen wir einen Elfmeter, den wir verwandeln konnten. Das Spiel glich ansonsten in etwa den anderen. Positiv stimmte dass wir Chancen kreieren konnten.

Im letzten Gruppenspiel gegen Schweinfurt 05 ging es um den Erhalt des zweiten Platzes in der Gruppe. Erstmals in dieser Saison hatten wir gegen die Schnüdel knapp das Nachsehen. Wir ließen kaum Chancen zu denn im Lauf des Turniers hatte sich unsere Defensive gesteigert. Die unnötige Niederlage welche nur durch eine klitzekleine Unkonzentriertheit unserer Abwehr entstand bedeutete jedoch dass wir um den Viertelfinaleinzug bangen mussten.

Die Haßfurter gewannen ihr "Endspiel" in der Gruppe ebenfalls mit 1:0 - somit war klar dass das Weiterkommen im Elfmeterschießen ausgetragen werden musste. In einer Ausscheidung in welchem wir mal in Rückstand gerieten, mal in Führung gingen durchlebten wir das Auf und Ab der Emotionen welche den Fußball so spannend machen.  Am Ende entschieden wir das Elfmeterschießen nach insgesamt acht Schützen knapp mit 5:4 für uns; das Viertelfinale war erreicht!

Leider blieb uns diesmal zum Ausruhen und Durchschnaufen kaum Zeit denn der Veranstalter orderte uns zeitnah im Anschluss zum nächsten Spiel, das Viertelfinale. Unser Gegner war der Gruppensieger der Gruppe B, die SG Quelle Fürth. Das Team aus dem Großraum Nürnberg besteht aus guten Technikern und robusten Spielern und verlangte uns in der Abwehr alles ab. Leider waren wir (bedingt durch das Elfmeterschießen kurz zuvor) zu Beginn noch etwas unkonzentriert und ließen unsere Formation und Kompaktheit der vorigen Spiele zunächst missen. Wir konnten mit Glück und Geschick den Schaden auf ein Gegentor minimieren. Im Verlauf der Spielzeit kamen wir besser ins Spiel und begannen etwas höher zu verteidigen. Dies konnten wir zu einem schnellen Konter nutzen und den Ausgleich erzielen. Nach Abpfiff durften wir somit erneut ins Elfmeterschießen.

Das Elfmeterschießen wurde durch eine Aktion des gegnerischen Trainers überschattet - beim Stand von 2:3 aus Sicht der Fürther wollten die Nürnberger Vorstädter den Torwart wechseln! Der Vorgang war irregulär und daher legten wir Protest ein.

Der ehrenamtliche Schiedsrichter erkundigte sich sicherheitshalber bei der Turnierleitung und gab danach unseren Protest statt. Es ist nicht erlaubt, den Torwart während des Elfmeterschießens zu wechseln. Selbst *vor* dem Elfmeterschießen ist ein Torwartwechsel (nach Schlusspfiff) eigentlich nicht erlaubt (wie sich später zeigen sollte).

Mit 4:3 (1:1) zogen wir schließlich nicht unverdient ins Halbfinale ein. Etwas schade war dabei die Tatsache dass der gegnerische Trainer den Handschlag verweigerte.

Wir mussten uns um "uns" kümmern denn das nächste Spiel wartete. Wieder war nur kurz Zeit etwas zu essen, zu trinken, Schatten zu finden und Kraft zu tanken. Unser Gegner war die SG Augsfeld (eine Spielgemeinschaft aus dem Haßberggau welche sich aus einem Fundus an Spielern vom 1.FC Haßfurt, Augsfeld, Sylbach, Unterhohenried, Prappach, Oberhohenried und Wülflingen gebildet hat).

Wieder war es ein Spiel auf Augenhöhe, wieder hatten wir und der Gegner einige wenige Chancen. In einer vielleicht richtungsweisenden Szene wuchs unser Keeper buchstäblich über sich hinaus: Ein gegnerischer Schuss konnte nur mit einem beherzten Hechtsprung abgewehrt werden: Der Ball trudelte vor unserem Tor und ein gegnerischer Stürmer war gedanklich am schnellsten. Mit allerletzter Kraft nahm sich unser Torwart allen Mut zusammen, warf sich vor den einschussbereiten Gegner und rettete uns so das 0:0. Das nächste "nervenaufreibende" Elfmeterschießen musste die Entscheidung über den Finaleinzug bringen!

Nach insgesamt acht(!) Schützen stand es am Ende 7:6 für uns. Unser jüngster Spieler durfte als achter Schütze antreten - und er traf! Unser Torwart hielt den letzten Elfmeter eines Schützen der SG aus dem Haßfurter Kreis - der Finaleinzug war geschafft!

Im Finale - in dem wir erstmals in unserer Saison mit einem "offiziellen" Schiedsrichter antreten durften - ging es gegen den SV aus Veitsshöchheim.

Die Veitshöchheimer hatten in ihrer Gruppenphase gegen Quelle Fürth Unentschieden gespielt und Lengfeld, Grafenrheinfeld und Bad Neustadt hinter sich gelassen. Im Viertelfinale bezwangen sie Schweinfurt 05 mit 1:0 und die starke Mannschaft vom TG Höchberg - jeweils in regulärer Spielzeit!

Die Veitshöchheimer hatten sich den Finaleinzug absolut verdient. Wer in der Lage ist zwei solch starke Teams in der K.O.-Phase auszuschalten darf als gefährlicher Gegner eingestuft werden. Das Spiel selbst verlief größtenteils auf Augenhöhe - wir und der Gegner ließen kaum Chancen zu - beide Teams neutralisierten sich weitgehend. Dies war auch der mittäglichen Hitze und der Dauer des Turniers geschuldet.Der Schlusspfiff brachte einmal mehr die Gewissheit: Erneut musste die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen.

Der offizielle BFV-Schiedsrichter wies darauf hin dass - entgegen den Spielen zuvor - nur eine "Dreier-Runde" ausgespielt werden sollte, bevor es ins "Eins-gegen-Eins" ging. Gleichzeitig wies der Schiedsrichter den gegnerischen Trainer in die Schranken: Wieder sollte ein Torwart vor dem Elfmeterschießen gewechselt werden, wieder ließ man jedoch diesen irregulären Wechsel nicht zu. So begannen wir unsere Elfmeter in derselben Reihenfolge wie in den Spielen zuvor. Einmal konnten wir treffen einmal verschossen wir knapp. Nachdem der Gegner einmal Pech mit Aluminium hatte und einen Elfmeter knapp übers Tor schoss, konnte unser dritter Schütze verwandeln - etwas ungläubig realisierten wir dass wir uns den Turniersieg geholt hatten. Die Spieler fielen sich in die Arme, die Anspannung entludt sich in großem Jubel.

Auch wenn der gesamte Turnierverlauf dramatisch war und der Sieg auch mit viel Glück erkämpft wurde: Wenn man es schafft sich insgesamt in vier(!) Elfmeterschießen durchzusetzen hat man auch den Turniersieg verdient.

Es war ein großes Erlebnis bei diesem Turnier überhaupt mitspielen und es gewinnen zu können. Dies wurde jedoch getoppt als wir zur Siegerehrung antraten, denn der Hauptpreis dieses tollen Turniers ist: Als Belohnung dürfen unsere Kinder die Spieler des 1.FC Nürnberg bei einem Bundesligaspiel aufs Feld führen! Im Anschluss dürfen sie das Bundesligaspiel von der Tribüne verfolgen.

Somit geht - mit einem Privileg welches nur wenigen Kindern zuteil wird - für unsere Spieler ein Traum in Erfüllung. Bei aller Euphorie müssen wir jedoch auch uns bei den Organisatoren des Turniers bedanken und wollen auch die vielen Kinder nicht vergessen die aus gesundheitlichen Gründen nicht Fußball spielen können: Vielen Dank dem Verein KiWi e.V. und dem Ausrichter TSV Bergrheinfeld. Der bei diesem Turnier als Spende eingenommene Gewinn dient einem guten Zweck!

(Zum Nachlesen hier die Schützen der vier Elfmeterschießen):
Ausscheidungsschießen gegen TV Haßfurt: Niklas, Noah, Tobias, Max (x), Ole (x), Jonas, Steffen (x), Damian
Viertelfinale gegen SG Quelle Fürth: Niklas, Noah (x), Tobias, Max (x), Ole
Halbfinale gegen SG Augsfeld: Niklas, Noah, Tobias (x), Max, Ole, Jonas, Steffen, Rene
Finale gegen SV Veitshöchheim: Niklas, Noah (x), Tobias

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster(Mainpost)

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterTSV Bergrheinfeld - Kurzbericht und Bild

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFinalgegner SV Veitshöchheim

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster(Ergebnisse)

 


 

Saison 2017/18: U7 Rückrunde - Turnierergebnisse/-Berichte

Sommerturniere U7-Rückrunde - Teil 1


Kürnach 3.6.18 - Drittes Rundenturnier - Rückrunde 2017/18 - Platz 3

Nach einer kurzen Verschnaufpause und am Ende der Pfingstferien durften wir wieder zu einem RUndenturnier antreten. Bei sommerlichen Temperaturen ging es zu unseren Freunden nach Kürnach.

Gleich im ersten Spiel traten wir gegen die Gastgeber an und wir brannten offensiv ein wahres Feuerwerk ab. Leider klebte uns das Pech an den Füßen und Pfosten und Latte verhinderten ein besseres Ergebnis.
Umgekehrt hatten die Kürnacher zweieinhalb Chancen und machten so daraus effektiv drei Tore. Vom Ergebnis etwas enttäuscht aber vom Spiel durchaus zufrieden gingen wir in die nächsten Partien gegen Rottendorf (2:0) und Unterpleichfeld (3:0).

Ein Sieg im letzten Spiel gegen Estenfeld hätte eventuell den Turniersieg beschert. Leider schafften wir es nicht die Abwehr der Estenfelder zu knacken, zwingende Chancen hatten wir, aber auch der Gegner, wenige. Aufgrund unserer risikoreichen Umstellung in der Abwehr mussten wir stattdessen ein Kontertor kassieren. Trotzdem gaben wir die Hoffnung nicht auf und kämpften tapfer weiter. Ein unglücklich ins eigene Tor abgelenkter Schuss bedeutete jedoch dass wir einmal mehr den dritten Platz nachhause nehmen durften.

Ansonsten zeigten wir jedoch ansteigende Form die durchaus Mut für weitere Aufgaben machte.

Turnierbericht TSG Estenfeld


Geesdorf 10.5.18 - Erstes "freies" Turnier - Rückrunde 2017/18 - Platz 3


Ein am Ende sehr guten dritten Platz belegten wir bei unserem ersten "freien" Turnier in der Rückrunde.

Beim Teamsport-Meli-Cup in Geesdorf hatten wir nicht nur mit den Gegnern zu kämpfen: Bedingt durch die bisher ungewohnte Lage mit zwei Spielfeldern und der durch vielerlei Attraktionen gegebenen Ablenkung mussten wir versuchen die Konzentration und die Fokussierung aufs wesentliche zu bündeln.

Wir starteten mit einem 2:0 gegen die Kitzinger Siedler (SSV) die geschickt und massiert verteidigten. Leider konnten wir auch heute (und das sollte sich auch in den weiteren Spielen zeigen) nicht das Phlegma und den Eigennutz ablegen - immer wieder verstrickten wir uns in aussichtslosen Einzelaktionen. Im zweiten Spiel gegen die starke Mannschaft der SG Kleinlangheim gerieten wir nur durch ein unglückliches Eigentor in Rückstand. In dem ansonsten meist neutralisierten Spiel konnten wir keine klaren Chancen mehr herausspielen und hatten so mit 0:1 das Nachsehen.

Gegen Altenschönbach taten wir uns ebenfalls aufgrund der massiv tief stehenden Abwehr schwer. Aufgrund eines Elfmetertors konnten wir zumindest die Siegpunkte einfahren, ließen jedoch die wenigen weiteren Chancen ungenutzt. Weiterhin war jedoch auffällig dass wir durch die Bank etwas die Spriztigkeit und Gedankenschnelligkeit missen ließen.

Gegen die Gastgeber Wiesentheid erzwangen wir ein 2:0, und hielten uns so die Chance auf Platz 2 oder gar Platz 1 offen. Nach dem umkämpften und unglücklichen 0:0 gegen Bergtheim war jedoch die Chance auf den Turniersieg dahin. Es kam auch etwas Pech dazu als bei einer Großchance von uns ein Kind von der Bergtheimer Auswechselbank von hinter dem Tor seinen Fuß hineinhielt - es wäre vielleicht das 1:0 gewesen denn der gegnerische Torwart war bereits geschlagen).

Unsere Kräfte ließen etwas nach und mit ihnen schwand auch die Konzentration. Zwar waren wir gegen die Höchberger im Schlussspiel anfangs durchaus nicht chancenlos, ließen aber bedingt durch risikoreiche Aufstellung und leichte Ballverluste zu viele Konter zu (0:3).Ein Spiel aus dem wir gutes mitnehmen wollen denn zeigte es doch dass es sich lohnt bis zum Schluss die Aufstellung und Struktur beizubehalten.

Am Ende durften wir den dritten Platz mitnehmen.


Rottendorf 5.5.18 - Zweites Rundenturnier - RÜckrunde 2017/18 - Platz 3


Eine Woche nach dem zweiten Platz in Estenfeld ging es zum nächsten Rundenturnier nach Rottendorf zum Sportplatz am Naherholungsgebiet Grasholz.

Wieder kamen wir vermeintlich gut ins Turnier und konnten gegen die Gastgeber 4:1 gewinnen. Vielleicht fiel der Sieg etwas hoch aus denn Rottendorf hatte durchaus Chancen und wir konnten unsere Tore hauptsächlich durch Einzelaktionen erzwingen.

Gegen Kürnach konnten wir erneut ein Unentschieden erzielen, diesmal nach Rückstand. Leider war jedoch unsere Abwehr öfters unter Druck und auch sträflich offen sodass man hier durchaus von einem glücklicen Punktgewinn sprechen kann. Unser Zusammenspiel stockte, Einzelaktionen überwogen und führten nicht zum Erfolg.

Gegen die tiefgestaffelte Abwehr von Unterpleichfeld/Burggrumbach taten wir uns diesmal schwer. Wir konnten zwar in Führung gehen, jedoch wurden wir einmal ausgekontert (als wir einen Ballverlust auf der rechten Seite nicht konsequent nachgesetzt hatten): wir mussten uns mit einem 1:1 begnügen den sich die Unterpleichfelder durch gute Abwehrarbeit letztlich verdient hatten. Zu selten konnten wir durch ein genaueres Passpiel die Abwehr in Bedrängnis bringen; weiterhin überwog das "Sich-Festbeißen" bei Einzelaktionen.

Einen Umstand den wir auch im Abschlussspiel gegen TSG Estenfeld nicht umstellen konnten - zwar hatten wir die ein oder andere Chance aber im Gegensatz dazu nutzte unser Gegner zwei der sich bietenden Chancen - so endete das Spiel mit 0:2 und das Turnier mit Platz drei.

Turnierbericht TSG Estenfeld


Turnierauftakt Estenfeld 29.4.18 - Erstes Rundenturnier - Rückrunde 2017/18 - Platz 2


Nach der langen Winterrunde mit vielen tollen Erfolgen wollten wir mit einem guten Einstand zur Rückrunde anknüpfen.
Wir kamen auch gut ins Turnier, konnten die Heimmannschaft TSG Estenfeld mit 2:1 bezwingen.

Nach einem 3:0 gegen das Team aus Unterpleichfeld/Burggrumbach folgte ein leichter Bruch in unserem Spiel, wir waren nicht mehr so durchsetzungsfähig und konzentriert. Diese Leichtsinnigkeit wurde mit einem schnellen 0:2 Rückstand gegen Rottendorf bestraft. Das Unentschieden konnten wir gerade noch retten, das Spiel kostete uns jedoch wertvolle Punkte vor dem Abschlussspiel gegen Kürnach.

Die Kürnacher hatten sich bis dahin souverän durch das Turnier gespielt; es musste demnach ein Sieg her um erstmals ein Rundenturnier zu gewinnen. Wir gingen auch in Führung, konnten diese jedoch nicht über die Zeit retten: Eine Ecke des Gegners konnte durch eine starke Direktabnahme eines Stürmers "in grün" verwandelt werden.

So gab es am Ende einen guten zweiten Platz. Bei bisherigen Rundenturnieren waren wir nicht nicht über einen vierten Platz hinausgekommen.

Turnierbericht TSG Estenfeld


Saison 2017/18: U7 Lengfeld (24.03.2018) - Platz 2 nach Elfmeterschießen!

Hallenturnier in Lengfeld - Zweiter Platz nach Elfmeterschießen!


Startet einen Datei-Download(HD)

Bei unserem letzten Hallenturnier in diesere Saison schwangen gleich mehrere gemischte Gefühle mit. Einerseits etwas Wehmut, denn die Hallenturniersaison war für alle eine super Hallenrunde. Andererseits war auch eine gewisse Überspieltheit spürbar, die Hallensaison war bei all den Erfolgen auch sehr lang.

So war es vielleicht ganz gut dass wir nochmals auf starke Gegner treffen durften die uns allesamt richtig forderten. Hinzu kam dass wir in einer großen Halle spielen durften mit sechs Feldspielern. Eine Sache an die sich unsere Spieler wieder neu gewöhnen mussten.

Da war zuerst das Eröffnungsspiel gegen SG Sonderhofen - später stellte sich heraus dass dieses Team um den Gruppensieg mitspielen sollte! Wir waren in dem Spiel zwar meist feldüberlegen aber leider gelang es uns nicht das erlösende Tor zu erzielen. Es fehlte etwas die Durchsetzungskraft der letzten Turniere.

Das zweite Spiel gegen SV Veitshöchheim verlief ähnlich. Wieder waren wir deutlich feldüberlegen aber wir konnten wieder keine echten Torchancen generieren. Zu fahrig und ungenau waren unsere Offensivaktionen. Mit etwas Glück ging jedoch ein abgefälschter Schuss ins gegnerische Tor.

Im dritten Spiel war unsere Feldüberlegenheit noch größer, wir konnten jedoch wieder nur wenige Chancen generieren, wovon wir aber immerhin zwei zum Endstand nutzen konnten. Weiterhin fehlte die Genauigkeit und Zielstrebigkeit in unseren Offensivaktionen.

Das letzte Gruppenspiel musste eine Entscheidung bringen:  Unser Konkurrent SV Sonderhofen hatte mit einem 4:0 vorgelegt (und somit ein Torverhältnis von 6:0). Wir hatten bisher 3:0 auf dem Konto - es musste demnach ein Sieg mit mindestens drei Toren Unterschied her. Ein schwieriges Unterfangen denn die zweite Mannschaft der Gastgeber (TSV Lengfeld 2) stand geschickt und massiv in der Abwehr. Zuerst überraschte uns ein Konter der Lengfelder - es stand 0:1!
Die letzten Turniere hatten gezeigt dass wir immer in der Lage sind Rückstände zu drehen - und so war es auch diesmal.
Wir kämpften uns ins Finale mit einem 4:1 - das vierte Tor fiel in letzter Minute! Allerdings war auch wieder auffällig dass wir heute - trotz letzlich feststehender Finalteilnahme - nicht unseren besten Tag hatten: Immer wieder mussten wir leichte Ballverluste hinnehmen oder Pässe die ins Seitenaus trudelten zerstörten den Spielaufbau. Dinge die wir in den nächsten Wochen im Training wieder verbessern und stabilisieren möchten!

Im Finale trafen wir auf den TSV Üttingen, eine Kleinstadt westlich von Würzburg. Diese Mannschaft hatte sich in Gruppe A gegen TSV Lengfeld 1, TSV Grombühl, TSV Eibelstadt 2 und die Würzburger Kickers durchgesetzt.
In einem feldüberlegenen Spiel konnten wir - wie schon im gesamten Turnierverlauf - in der Offensive keine echten Akzente setzen, klare Torchancen blieben Mangelware. Während wir in der Abwehr kaum etwas zuließen verrannen die Sekunden, es gelang uns jedoch kein Tor.

Das Neunmeterschießen musste - wie vor zwei Wochen in Gerbrunn - die Entscheidung bringen. Es wurde nur ein verkürztes Elfmeterschießen (drei Schützen) ausgespielt. Leider gingen unsere Elfmeter zwei und drei zu sehr in die Mitte des Tors, sodass der gute gegnerische Keeper diese parieren konnten. Ein Elfmeter der Üttinger ging an den Pfosten und ein Elfmeter wäre beinahe von unserem Torwart gehalten worden (er war schon mit den Fingern dran, aber der Ball rutschte dann doch ins Netz).

Somit waren wir diesmal im Glückspiel Elfmeterschießen die unterlegene Mannschaft, aber wir gratulierten fair den Turniersiegern. Das Erreichen des Finals war am heutigen Tag ein toller Erfolg, und wir nehmen wieder einiges an Erfahrung mit in die nächsten Aufgaben. Eine spanndende Sommersaison liegt vor uns.

Ergebnisse:

SCS/DuO09 - SV Sonderhofen 0:0
SV Veitshöchheim - SCS/DuO09 0:1
TSV Eibelstadt - SCS/DuO09 0:2
SCS/DuO09 - TSV Lengfeld 2 4:1

Finale:

TSV Üttingen - SCS/DuO09 0:0 (1:2 n.E.)


Saison 2017/18: U7 Gerbrunn (03.03..2018) - Platz 1 nach Elfmeterschießen!

Handwerker-Cup -Gerbrunn - Erster Platz nach Elfmeterschießen!

In einem Turnier welches in einem speziellen Modus ausgetragen wurde (erst Gruppenspiele, aber dann sofort Platzierungsspiele bzw. Finale) und in einer speziellen, relativ kleinen Halle konnten wir einmal mehr einen Turniersieg einfahren.

Die Gruppenspiele gestalteteten sich kompliziert, denn der Veranstalter musste entgegen den ursprünglichen Planungen die U6- und U7-Turniere zu einem Turnier zusammenlegen.
Somit ging es zunächst gegen nominelle U6-Mannschaften, aber auch gegen eine starke U7-Mannschaft (DJK Würzburg).
Die DJK Würzburg kam mit einem Turniersieg im Rücken (eine Woche zuvor bei Bayern Kitzingen) mit viel Selbstvertrauen nach Gerbrunn.
Somit war klar dass das Spiel gegen die DJK entscheidend für den Gruppensieg (und somit der Finalteilnahme) werden würde. Wir gerieten nach einem etwas fahrlässigen Abwehrverhalten auf der rechten Seite in Rückstand, aber wir kamen dann besser ins Spiel und unsere Offensive schnürte den Gegner in dessen Hälfte ein. Nach einem Eigentor der DJK war der Bann gebrochen und wir erzielten noch zwei sehenswerte, aber auch kämpferisch erzwungene Tore. Der Finaleinzug war geschafft.


(HD)

Im Finale trafen wir auf eine gute bekannte Mannschaft. Unsere Freunde vom SV Kürnach setzten sich in der anderen Gruppe (u.a. gegen SC Lindleinsmühle) relativ sicher durch.
In einem ausgeglichenen Spiel gingen wir etwas glücklich (mit einem Distanzschuss) in Führung, konnten diese jedoch nicht über die Zeit retten. Bei einem Eckball des Gegners hatten wir in der Abwehr den Überblick verloren, der Ball sprang unglücklich von einem unserer Spieler zurück ins Tor.

Das Neunmeterschießen musste die Entscheidung bringen. Das war für unsere junge Mannschaft eine neue Situation.

Mit viel Willenskraft aber auch mit etwas Glück (die Kürnacher setzten einen Elfer an die Latte!) hatten wir am Ende mit 5:3 die Nase vorn.

Ergebnisse:

TSV Gerbrunn U6 - SCS/DuO09 0:6
SCS/DuO09 - SV Kürnach U6 0:0
SCS/DuO09 - DJK Würzburg 3:1

Finale:

SV Kürnach U7 - SCS/DuO09 1:1 (3:5 n.E.)

Die kompletten Ergebnisse können auf Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterMeinTurnierplan abgerufen werden.


Saison 2017/18: U7 Schwanfeld-Hallenturnier (18.02.2018) - Platz 1!

Helmut-Neuhoff-Gedächtnisturnier - Erster Platz in Schwanfeld!

Eine Woche nach dem Turnier in Schweinfurt war die Personalsituation immer noch angespannt. Allerdings war das Turnier in Schwanfeld aufgrund der deutlich kleineren Halle auf fünf Feldspieler ausgerichtet. Die Kids waren hochmotiviert wie eh und jeh und es sollte sich herausstellen dass die kleinere Halle uns am heutigen Tag für unser Spiel entgegen kam. Am Ende sprang ein hochverdienter Turniersieg heraus - mit 14:0 Toren und fünf Siegen in Folge.

Startet einen Datei-Download(HD)


Startet einen Datei-Download(HD)

Ergebnisse:

DJK Unterspiesheim - SCS/DuO09 0:1
SCS/DuO09 - TSV Essleben 1:0
TSV Poppenhausen - SCS/DuO09 0:2
SCS/DuO09 - SG Eisenheim 5:0
SV Schwanfeld - SCS/DuO09 0:5
Tabelle:
1. SCS/DoO09
2. DJK Unterspiesheim
3. TSV Essleben
4. TSV Poppenhausen
5. SG Eisenheim
6. SV Schwanfeld


Saison 2017/18: U7 Schnüdel-Cup Schweinfurt (18.02.2018) - Platz 4!

Schnüdel-Cup beim FC Schweinfurt 05 - Platz 4!

Allein beim Schnüdel-Cup teilnehmen zu dürfen kann man als Privileg bezeichnen. Alljährlich treffen sich hier einige der stärksten U7. Auch überregional findet der Schnüdel-Cup (bei den U11 ging es z.B. um eine Teilnahme bei einem Turnier in Schweden) viel Beachtung.


Startet einen Datei-Download(HD)

Zwar hatte uns ausgerechnet bei diesem Turnier die Grippewelle erfasst; im Lauf des Turniers wuchsen die teilnehmenden Kinder immer mehr über sich hinaus und schafften noch einen respektablen vierten Platz.
Um ein Haar hätten wir sogar noch den Gastgeber Schweinfurt 05 von Platz drei verdrängen können denn im Abschlussspiel gingen wir verdient mit 1:0 in Führung. In einem Spiel in dem wir in der Abwehr kaum etwas zuließen kostete uns nur eine klitzekleine Unkonzentriertheit den Ausgleich.


Startet einen Datei-Download(HD)

Ergebnisse:

SCS/DuO09 - Jahn Schweinfurt 1:3
SCS/DuO09 - FC Coburg 1:4
FT Schweinfurt - SCS/DuO09 0:2
SCS/DuO09 - FC Frankonia Thulba 1:0
1.FC 05 Schweinfurt - SCS/DuO09 1:1
Tabelle:
1. FC Coburg
2. Jahn Schweinfurt
3. 1.FC 05 Schweinfurt
4. SCS/DoO09
5. FC Frankonia Thulba
6. FT Schweinfurt


Saison 2017/18: U7-Hallenturnier Kürnach (28.01.2018) - Platz 1!

Kürnach - Ein hochverdienter Turniersieg!

Bei unseren Freunden aus Kürnach findet alljährlich auch ein überregional bekanntes Hallenturnier statt. Der "Göpfert-Cup" lockt jedes Jahr zahlreiche Mannschaften aus Nah und Fern. Das Turnier bildete das nächste Highlight unseres bisherigen Turnierwinters!

Startet einen Datei-Download

Bei diesem Turnier traten insgesamt zehn Teams an, es wurden zwei Fünfergruppen ausgespielt um die Halbfinalgegner zu ermitteln.

Wir freuen uns immer ganz besonders auf Turniere im Würzburger Raum denn wir hatten es uns beim Bilden der Spielgemeinschaft auf die Fahnen geschrieben dass die Kinder der U7-I gegen die stärksten Mannschaften des Umkreises antreten dürften. Und wieder zeigte sich dass unsere Spieler in der Lage sind zu lernen und gewillt sind sich Woche für Woche zu verbessern!

Es sei auch einmal erwähnt wie toll die Unterstützung durch die Spielereltern in dieser Mannschaft ist: Hinzu kommt dass die Erlebnisse der diesjährigen Saison nicht nur die Mannschaft zusammenschweißt sondern auch dass die Eltern aus allen Dettelbacher Ortsteilen sowie aus Schwarzach zu Freunden werden können!

Leider mussten wir krankheitsbedingt ersatzgeschwächt antreten. Wir stellten die Mannschaft geringfügig um. Gleichzeitig wussten wir von Beginn an dass wir mit unseren Kräften haushalten und uns nach jedem Spiel entsprechend stärken mussten, denn wir hatten nur einen (!) Ersatzspieler dabei.

Alle waren sehr früh aufgestanden  - das Turnier begann um neun Uhr in der früh. Im ersten Spiel hatten wir noch Mühe um ins Spiel zu finden. Das 1:0 gegen die TSG Waldbüttelbrunn, die geschickt verteidigten! - war jedoch letztlich ein guter Start um die Müdigkeit aus den Knochen zu spielen!

Das zweite Spiel zeigte dass wir nun richtig wach und im Turnier angekommen waren: Wir fegten den TSV Rottenbauer mit 7:0 vom Platz! Das höchste Ergebnis des Tages!

Wir durften im nächsten Spiel gegen die U7 der Würzburger Kickers antreten und konnten diese mit 2:0 bezwingen. Besonders stark war in diesem Spiel unsere Abwehr die einmal mehr kaum gegnerische Torschüsse zuließ!

Im letzten Gruppenspiel durften wir gegen die Heimmannschaft "SV Kürnach A" nicht verlieren um den Gruppensieg perfekt zu machen. Einmal mehr steigerten wir uns und ließen kaum gegnerische Aktionen vor unserem Tor zu, was die Basis für den 2:0-Erfolg war. Der Gruppensieg war geschafft und das Halbfinale war erreicht!

Im Halbfinale ging es gegen die Heimmannschaft "SV Kürnach B".
Die Stadt Kürnach kann sich glücklich schätzen dass sie es schaffen kann zwei solch starke U7-Mannschaften zu stellen. Der Betreuer der U7 musste hier noch auf Spieler der U6 zugreifen da einige kurzfristig ausgefallen waren. Zudem durfte diese Mannschaft mit einem Keeper aus der U8 antreten denn ebenfalls krankheitsbedingt war der etatmäßige Torwart ausgefallen.
Das jedoch erwies sich als besonders knifflig denn es zeigte sich dass der U8-Torwart eigentlich zu stark für eine U7-Mannschaft war. Dies ließ sich bei der guten Strafraumbeherrschung und den Mut sich auch in die stärksten Schüsse zu werfen gut von Außen erkennen. Wir ließen uns jedoch nicht entmutigen. Immer weiter schnürten wir die Kürnacher in deren Hälfte ein, kamen zu vielen Chancen - scheiterten jedoch immer wieder am guten U8-Torwart. Trotzdem ließen wir nicht locker und so fiel vielleicht 30 Sekuden vor Schluss doch unser höchstverdientes Siegtor: Einen Schuss von halbrechts konnte der Keeper noch abwehren. Da er jedoch zu weit vorm Tor stand überwand ihn einer unser Mittelfeldspieler mit einem geschickten Lupfer! Im Siebenmeterschießen wäre der U8-Keeper kaum zu bezwingen gewesen, daher waren wir froh dass wir die feldliche Überlegenheit auch in einen Sieg ummünzen konnten. Das Finale war erreicht!

Einmal mehr hieß der Gegner SV Kürnach (A), die sich im Halbfinale im Elfmeterschießen (es sei dazu gesagt - mit Torwartwechsel!) gegen die ebenfalls gute Mannschaft aus Höchberg durchsetzen konnte!
Einmal mehr konnten wir uns nochmals steigern und auch der Siegeswille war nochmals stärker als die langsam müde werdenden Knochen! Jeder brannte nochmals ein Feuerwerk an Laufbereitschaft ab, jeder gab nochmals alles. Auch in diesem Spiel war unsere Abwehr höchstkonzentriert und auch in diesem Spiel rannten sich unsere Mittelfeld- und Offensivkräfte wieder die Seele aus dem Leib. Wir kamen nur zu wenigen Chancen aber der Bann war gebrochen als ein leicht abgefälschter Schuss aus unserem Mittelfeld zum 1:0 im Kürnacher Tor einschlug. Eine wunderbare Einzelaktion von Linksaußen bescherte den 2:0-Entstand. Eine unschöne Szene - einer unserer Stürmer wurde zu Boden gestoßen und traf mit dem Kopf auf - wurde vom Heimschiedsrichter leider nicht geahndet - eine Entscheidung mit der wir nicht einverstanden waren.

Am Ende waren alle Spieler müde aber überglücklich, die Eltern und Betreuer mit den Nerven am Ende. Aber jetzt konnten den wir wohlverdienten Sonntagnachmittag und -Abend zufrieden ausklingen lassen. Wenn der Siegerpokal in die Höhe gestemmt werden kann ist letztlich alles vergessen! Fazit: Wer es schafft insgesamt drei Mal gegen die starke Heimmannschaften zu gewinnen, kein Gegentor zu kassieren und mit insgesamt 15 Toren die meisten zu schießen hat es wahrlich verdient den Pokal mit nach Hause zu nehmen.

Ergebnisse:
TSG Waldbüttelbrunn - SCS/DuO09 0:1
SCS/DuO09 - TSV Rottenbauer 7:0
SCS/DuO09 - Würzburger Kickers 2:0
SV Kürnach (A) - SCS/DuO09 0:2
Halbfinale:
SCS/DuO09 - SV Kürnach (B) 1:0
Finale:
SCS/DuO09 - SV Kürnach (A) 2:0

Die gesamten Ergebnisse sind bei Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterMeinTurnierplan abrufbar!


Saison 2017/18: U7-Hallenturnier Estenfeld (14.01.2018) - Platz 3!

Estenfeld - Dritter Platz!

Während unserer Sommerrunde in der Freiluftsaison spielten wir bereits in mehreren Turnieren gegen unsere Freunde aus Estenfeld. Da ist es selbstverständlich dass wir uns gern bei ihrem Hallenturnier anmelden. Umso besser wenn weitere hochkarätige Mannschaften aus dem Würzburger Raum dabei sind!

Das Turnier wurde in einem Sechserfeld im Modus "Jeder gegen Jeden" gespielt. Eine Tatsache die wir später noch zu spüren bekommen sollten!

Im Eröffnungsspiel ging es erneut gegen unsere Freunde vom TSV Rottendorf, die leider erneut - wie schon in der Vorwoche in Dettelbach! - ersatzgeschwächt antreten mussten.  Zwei mal trafen unsere Stürmer.

Das zweite Spiel brachte einen durchaus überraschenden Sieg gegen die Heimmannschaft aus Estenfeld. Denn in unseren bisherigen Begegnungen konnten wir gegen diese starke und eingespielte Mannschaft bisher nicht gewinnen. Zwei tolle Stürmertore brachten uns jedoch den nicht unverdienten Sieg.

Der TSV Lengfeld war ebenfalls - wie schon in der Vorwoche! - unser nächster Gegner. Erneut trafen unsere Stürmer zum 2:0 aber es machte sich ein leichter Konzentrations- und Kräfteverschleiß bemerkbar. Das Zusammenspiel war stockend, Ballverluste vor allem bei der Ballannahme fielen ins Auge. Wir hatten auch etwas Glück denn unser Keeper bewahrte uns vor Gegentoren.

Vielleicht hatte eine längere Spielpause - es gab noch ein schönes U6-Einlagespiel - unserem Spiel nicht gut getan: In unserem nächsten Spiel gegen TSV Güntersleben versuchten wir vorne alles, aber zu echten Chancen kamen wir nicht. Da wir mehr und mehr unsere Abwehr entblößten kamen die Gegner auch zu einigen wenigen gefährlichen Kontern. Das rächte sich dann etwa zehn Sekunden vor Schluss als das Team aus dem nördlichen Landkreis zum Siegtor kam.

Später sollte sich zeigen: Hätten wir in diesem Spiel noch ein paar Sekunden ohne Gegentor überstanden, hätte es zum Turniersieg gereicht. Denn auch im letzten Spiel gegen SV Kürnach mühten wir uns im Mittelfeld und im Sturm, aber das Zusammenspiel klappte nicht recht und somit erspielten wir auch kaum Chancen. Sehenswert war allein der Gegentreffer der Kürnacher nach einem Durchbruch auf unserer linken Abwehrseite.

Hätte, hätte, Fahrradkette: Unsere "Lektionen" haben wir gelernt und wir nahmen trotzdem wieder viel mit aus der "Weißen Mühle".

Am Ende reichte es aufgrund des "direkten Vergleichs" zum sehr guten dritten Platz hinter dem TSV Güntersleben und - aufgrund des direkten Vergleichs - dem SV Kürnach.

SCS/DuO09 - TSV Rottendorf 2:0
TSG Estenfeld - SCS/DuO09 0:2
TSV Lengfeld - SCS/DuO09 0:2
SCS/DuO09 - TSV Güntersleben 0:1
SV Kürnach - SCS/DuO09 1:0
Tabelle:
TSV Güntersleben 9:3 10
SV Kürnach 6:4 9
SCS/DuO09 6:2 9
TSG Estenfeld 7:4 8
TSV Lengfeld 8:10 4
TSV Rottendorf 1 1:14

Einen schönen Turnierbericht findet man auch auf den Internetseiten der Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterTSG Estenfeld.


Saison 2017/18: U7-Hallenturnier Dettelbach (07.01.2018) - Platz 1!

Dettelbach - Siegerpokal beim Heimturnier!

Startet einen Datei-Download

Das neue Jahr begann mit unserem wichtigsten Turnier - unser Heimturnier bei den Dettelbacher Hallenturniertagen. Eine Turnierserie die überregionalen Bekanntheitsgrad geniest und immer viele Mannschaften und Zuschauer aus nah und fern anzieht!

Alle waren bis in die Haarspitzen motiviert, um zu zeigen dass wir bei unserem Turnier so weit wie möglich kommen wollten. Das Turnier begann mit einem Spiel gegen eine sehr starke Mannschaft vom VfL Kleinlangheim. Wir konnten von Glück sagen dass wir bei einigen Situationen nicht in  Rückstand gerieten. Mit einer etwas glücklichen Aktion konnten wir eine Unordnung vor dem gegnerischen Tor nutzen um einen Ball über die Linie zu drücken.

Im zweiten Gruppenspiel ging es gegen die Siedler die wir mit 3:0 schlagen konnten. Der Gruppensieg wurde mit einem 2:0 gegen den TSV Lengfeld gesichert.

Das Halbfinale traf es gegen unsere Freunde aus der U7-Sommerrunde vom TSV Rottendorf; wieder blieben wir ohne Gegentor, gleichzeitig konnten wir uns nochmals etwas steigern und gewannen mit 3:0.

Ein für die Kinder sicher unvergessliches Erlebnis war das Einlaufen zum Finale (bei Champions-League-Musik!) und das tolle Finale in welchem wir gegen Bayern Kitzingen antreten durften. Im Finale brannten wir wieder ein Offensivfeuerwerk ab: Wir führten durch einen sehenswerten Weitschuß aus Halblinks, einem Abstauber sowie nach einem schönen Dribbling eines unserer Stürmer mit 3:0. Unser einziges Gegentor des gesamten Turniers fiel nachdem auf unserer linken Abwehrseite ein gegnerischer Stürmer durchgebrochen war. Der Turniersieg war uns jedoch nicht mehr zu nehmen und wir durften den riesigen Pokal in Empfang nehmen.


SCS/DuO09 - VfL Kleinlangheim 1:0
SSV Kitzingen - SCS/DuO09 0:3
TSV Lengfeld - SCS/DuO09 0:1
Halbfinale:
SCS/DuO09 - TSV Rottendorf 3:0
Finale:
SCS/DuO09 - Bayern Kitzingen 3:1


Saison 2017/18: U7-Hallenturnier Wiesentheid (23.12.2017)

Wiesentheid - Platz drei nach tollen Spielen!

Alljährlich fahren Jugend- und Herrenmannschaften aus Schwarzach gerne zu den hochklassigen Turnieren unserer Freunde in Wiesentheid. Unsere Spielgemeinschaft mit Dettelbach und Ortsteilen soll da keine Ausnahme machen. So durften wir kurz vor dem Fest zu unserem zweiten Hallenturnier fahren und es sollte wieder torreiche, hochklassige und torreiche Spiele geben.

Zum Auftakt trafen wir auf die Nachwuchsmannschaft des Gastgebers, die ein Team aus jüngeren U6/U7 stellten.

Das nächste Highlight folgte bereits im zweiten Spiel. In unserer bis dato vielleicht besten Leistung überhaupt konnten wir gegen Schweinfurt 05 mit 2:1 gewinnen. Alle Mannschaftsteile gaben ihr bestes. Unsere Sturmreihe beschäftigte durch Nachsetzen und Grätschen ständig die Abwehr der "Schnüdel", im Mittelfeld und in der Abwehr wurde kein Zweikampf verloren gegeben.

Im letzten Gruppenspiel merkte man dass die Konzentration und Zielstrebigkeit etwas nachließ - das Spiel gegen Schweinfurt hatte viel Kraft gekostet - aber wir konnten gegen Traustadt/Donnersdorf/Sulzheim knapp mit 1:0 gewinnen.

Im Halbfinale gerieten wir zweimal durch Nachlässigkeiten bei von der Bande abprallenden Bällen in Rückstand und konnten uns beim Torwart bedanken dass wir nicht höher in Rückstand gerieten. Leider hatten wir im Sturm etwas Pech: So trafen wir wenige Sekunden vor Schluss nur die Unterkante der Latte - es hätte Neunmeterschießen gegeben. So durfte Gerolzhofen ins Finale einziehen und konnte später auch das Turnier gewinnen.

Die Kinder ließen die Köpfe jedoch nicht lange hängen. Aufs Spiel um Platz drei hatten wir uns nochmals eingeschworen und konnten einen sicheren Sieg einfahren.

Ergebnisse:
Wiesentheid 2 - SCS/DuO09 0:9
SCS/DuO09 - Schweinfurt 05 2:1
Traustadt/Donnersdorf/Sulzheim - SCS/DuO09 0:1
Halbfinale:
Gerolzhofen - SCS/DuO09 2:1
Spiel um Platz 3:
Wiesentheid 1 - SCS/DuO09 0:5


Saison 2017/18: U7-Hallenturnier-Auftakt am Heuchelhof (10.12.2017)

Mit Spannung aber auch gehörigem Respekt ging es zu unserem Hallenturnierauftakt am letzten Sonntag nach Würzburg-Heuchelhof. Das Turnier ging um neun Uhr früh los - an langes Ausschlafen war demnach nicht zu denken.

Wir hatten zwar in der Halle bisher gut trainiert aber wir wussten natürlich nicht wo wir stehen und ob wir uns auch bei starker Konkurrenz (ähnlich wie zu Saisonbeginn) behaupten können.

Wir hatten den Weg beschritten um uns mit den bestmöglichen U7 im Landkreis KT/WÜ zu messen sodass die Kinder sich im Lauf der Saison ans Niveau gewöhnen und sich als Mannschaft entwickeln kann.

Dass gleich bei unserem ersten Hallenturnier mit guten Mannschaften aus dem Würzburger/Kitzinger Kreis ein Turniersieg herausspringt war aber nicht unbedingt zu erwarten.

Beim Auftakttspiel gegen die mutigen Mädchen von den "Heuchelhof Dragons" schafften wir es trotz einiger Chancen nicht, das erlösende Tor zu erzielen. Wir mussten auch aufpassen dass uns die forsch aufspielenden Mädels durch ihre Dribblings nicht in Gefahr brachten.

Das zweite Spiel gegen Waldbüttelbrunn war da schon etwas besser - trotz vielen Chancen und Pfosten/Lattentreffern reichte es "nur" zu zwei Toren. Daher musste im dritten Gruppenspiel gegen Giebelstadt ein Sieg her, den die Spielgemeinschaft aus dem Gau hatte ein leicht besseres Torverhältnis. Wir hatten im Spiel nur wenige Chancen, aber auch selbst ließen wir kaum Schüsse aufs eigene Tor zu. Glücklicherweise konnten wir eine leichte Verwirrung vor dem Giebelstädter Tor nutzen und den Ball einmal über die Linie drücken: Das Finale war erreicht, und wieder hatten wir uns einmal mehr mannschaftlich gesteigert.

Aber die beste Leistung stand noch bevor. Im Spiel gegen das Team von der Lindleinsmühle ließen wir in der Abwehr nur eine Chance über die linke Seite zu (die der gegnerische Rechtsaußen mit einem starken Schuss ins lange Eck zum zwischenzeitlichen 1:1 verwandelte). Vorne brannten unsere Stürmer ein Offensivfeuerwerk ab. Dies brachte die Würzburger-Vorstädter ein ums andere Mal in Verlegenheit. So konnten wir einen Freistoß direkt verwandeln, trafen nochmal den Pfosten und wurden dann erlöst vom Siegtreffer. Die Minuten/Sekunden bis zur Schlusssirene ronnen langsam dahin aber wir ließen hinten nichts mehr zu.

Somit war der Turniersieg perfekt und alle waren vollkommen überrascht aber über das Erreichte auch mächtig stolz als wir den Siegerpokal überreicht bekamen.

Nach unserer Weihnachtsfeier am Mittwoch beschließen wir das Jahr 2017 am 23.12. noch mit einem Turnier in Wiesentheid.

SC Schwarzach e.V.